Ev. Kindertageseinrichtung "Friederike Fliedner"

Das Konzept - als Zusammenfassung

Wir arbeiten nach dem offenen Ansatz mit Stammgruppen.
Davon ausgehend, dass Kinder als Forscher und Entdecker auf die Welt kommen und sich aktiv mit sich selbst und der Umwelt auseinander setzen müssen um ihre Entwicklungspotentiale zu erweitern, ermöglichen wir den Kindern durch die Umsetzung unseres pädagogischen Konzepts unendlich viele Erfahrungsmöglichkeiten. Jedes Kind ist einzigartig und kompetent. Es hat besondere Stärken und Fähigkeiten, Talente und Neigungen, die es in unserer KiTa durch Selbstbildungsprozesse erfahren und weiterentwickeln soll.
Wir, die pädagogischen Fachkräfte, verstehen uns als Entwicklungsbegleiter der Kinder. Wir unterstützen die Kinder durch Impulse und gezielte Angebote bei der Bewältigung ihrer Entwicklungsschritte. Wir holen  sie dort ab, wo sie stehen. Die Bildungsarbeit ergibt sich aus den Lebensthemen der Kinder und wir begleiten dabei das sich bildende Kind. Grundvoraussetzung dafür ist eine Atmosphäre in der sich das Kind wohlfühlt.
In der Interaktion mit anderen Kindern und uns erlebt das Kind Freundschaften und gemeinsame Prozesse in denen wir miteinander und voneinander lernen.
Durch die Öffnung der Einrichtung in verschiedene Funktionsbereiche, wie das Atelier, der große Konstruktionsbereich, der Bewegungsraum u.v.m., ermöglichen wir dem Kind Akteur seiner eigenen Entwicklung zu sein. Ansprechendes, erfahrungsreiches und wechselndes Spielmaterial regt die Neugierde an und  lädt zum Experimentieren ein.
Die jüngeren Kinder der Einrichtung bilden zwei weitere Stammgruppen in welcher sie zunächst Sicherheit erfahren. Feste Bezugserzieherinnen und ein Gruppenkonzept ausgerichtet auf die Bedürfnisse dieser Kinder, sorgen für eine Atmosphäre, in der sich das Kind frei entwickeln kann, Selbstsicherheit erfährt und seinem natürlichen Forscherdrang nachkommen kann.
Wir sind eine evangelische Einrichtung und leben den Kindern in der Gemeinschaft der Gruppe christliche Werte vor. Wir geben ihnen Raum und Zeit, Fragen zu stellen und Antworten zu finden, an denen Kinder im Glauben wachsen können.
Um sich ein eigenes Bild von der Einrichtung zu verschaffen, sind Sie jederzeit dazu eingeladen einen Termin zum unverbindlichen „Schnuppern“ zu vereinbaren.

 

Die vier Stammgruppen

Die U3 Gruppen: Gruppe Blau und Grün

Hier erfahren die Kinder einen strukturierten Tagesablauf mit Ritualen, wie zum Beispiel den Morgenkreis zur Begrüßung. Nach einer intensiven Freispielzeit und nachdem jedes Kind individuell gefrühstückt hat, nutzt die Gruppe ihren Spielpatz an der frischen Luft, bevor es in den gemeinsamen Abschlusskreis geht. Mittags werden dann einige Kinder abgeholt und einige bleiben zum Mittagessen, was in der gewohnten Umgebung, im Gruppenraum, stattfindet. Einige Kinder ruhen sich anschließend im Schlafraum aus. Nachmittags findet wieder das freie Spiel statt. Obst, Gemüse, Jogurt oder Gebäck, stehen den Kindern nachmittags als Snack zur Verfügung. Spätestens um halb fünf endet der gemeinsame Tag für alle.

Die Ü3 Gruppen: Gruppe Gelb und Rot

Die Kinder der offenen Stammgruppen bewegen sich frei in den verschiedenen Funktionsräumen. Das pädagogische Personal befindet sich verteilt in den einzelnen Funktionsbereichen, sodass die Kinder eine Begleitung erfahren. Auch der Garten kann zu jeder Zeit vom Kind genutzt werden, da auch hier eine päd. Fachkraft eingesetzt ist. Wichtig ist, dass das Kind seine Selbstwirksamkeit erfährt und ausbaut. Das Kind gestaltet damit seinen Tagesablauf selbst. Die päd. Fachkräfte begleiten und unterstützen die Kinder dabei. Selbstverständlich finden aber auch noch weitere Impulse und Projektangebote durch die pädagogische Fachkraft statt. Dennoch gilt, dass das Kind selbst entscheidet, ob es die Angebote für sich wahrnehmen möchte.


Bevor sich die beiden Stammgruppen in den Abschlusskreisen treffen, haben nach Möglichkeit alle Kinder den Garten zum Spiel im Freien genutzt. Anschließend geht  es mit dem Mittagessen weiter. Anders als bei den Kindern in den U3-Gruppen, essen die Kinder im Ü3-Bereich im Bistro und in der Küche. Anschließend finden in der Mittagsruhe Angebote zur Entspannung statt. Am Nachmittag suchen die Kinder wieder die Funktionsräume auf, um sich wieder in ihr Spiel zu vertiefen. Im Bistro wird ein gemeinsamer Snack vorbereitet, wie z.B. ein selbstgebackenes Gebäck, Obstsalat oder andere Leckereien.

Strukturen des Konzepts im Überblick

(Bitte anklicken!)

 

 

Öffnungszeiten

25 Stunden in der Woche:

07.30 Uhr - 12.30 Uhr

35 Stunden in der Woche:

07.30 Uhr - 12.30 Uhr
14.30 Uhr - 16.30 Uhr

ausgenommen mittwochs: 14.00 Uhr - 16.00 Uhr

35 Stunden im Block:

07.30 Uhr - 14.30 Uhr

45 Stunden in der Woche:

07.30 Uhr - 16.30 Uhr

Kontaktdaten

Ev. KiTa Friederike Fliedner

Königsberger Straße 17

46325 Borken

Tel.: 02861-65356

E-Mail: fliednerkita.borkendontospamme@gowaway.hotmail.de

www.tv-kita.de

                                                          ...wir freuen uns auf dich!